search_icon
()
arrow_white

Dear Beach Volleyball Community


So far, we only knew a scenario like the current one from the fiction of various apocalypse movies. In reality, of course, none of us really have any idea how to deal with it. Only one thing unites us in this challenging time: the certainty that we have to put down everything that is not directly related to the elimination of the virus. A logical conclusion that, however, has a dramatic impact on all of us.


Experts are now predicting that the pandemic will peak in July and August. And that, in turn, means for us that currently, nobody can assume the responsibility to approach the implementation of the planned events with a clear conscience and with full conviction. After extensive discussions with the International Federation, our sponsors as well as partners and representatives from the cities of Vienna and Hamburg, we decided to cancel the two Major tournaments. And we can no longer contribute to the upgrade of the event in Gstaad.


We are sad to announce this decision. At the moment, we only have hope that the global crisis will soon subside and be under control. Then we will start the work to realize our events in 2021 with full energy and unwavering commitment.


My thanks go to everyone who has shared and supported our enthusiasm for beach volleyball over the past 25 years. I firmly believe that we will be able to provide proof of our subline again next year:


Goosebumps don't lie - See you @ the Beach!


Your Hannes Jagerhofer for the Beach Majors team
Founder of the Beach Volleyball Major Series

Chinesisch Taipeh und Polen gewinnen World Tour Gold

15.03.2020 - Vienna, Austria

Nai-Han Kou/Pi Hsin Liu sowie Jedrzej Brozyniak/Piotr Janiak gewinnen das Turnier in Langkawi

Nai-Han Kou/Pi Hsin Liu sowie Jedrzej Brozyniak/Piotr Janiak gewinnen das Turnier in Langkawi

Die Chinesinnen Nai-Han Kou/ i Hsin Liu aus Chinesisch Taipeh  und die Polen Jedrzej Brozyniak / Piotr Janiak siegten bei der Ein-Stern-Veranstaltung der Beach Volleyball World Tour in Langkawi, Malaysia, die kürzlich - nach einer Reihe von Verzögerungen aufgrund des globalen Ausbruchs des Coronavirus - über die Bühne ging.

Die 37-jährige Kou und die 30-jährige Liu sicherten sich ihre dritte internationale Goldmedaille seit Juli 2018, da sie auch World Tour-Turniere in Ulsan (Korea) und Satun (Thailand) gewonnen hatten. Im Goldmedaillenspiel besiegten die Asiatinnen die österreichischen Schwestern Dorina und Ronja Klinger in zwei Sätzen (23-21, 21-18).

Die Bronzemedaille ging an Reika Murakami und Kaho Sakaguchi, die ein rein japanisches Spiel um den dritten Platz gegen ihre Landsleute Yurika Sakaguchi und Chiyo Suzuki gewonnen haben.

Bei den Männern standen die 31-jährigen Brozyniak und Janiak nach ihrem Triumph in Doha im vergangenen November zum zweiten Mal als Team auf dem Podium.

Die Polen dominierten das gesamteuropäische Finale gegen die Schweden Alexander Annerstedt und Martin Johansson, gewannen es in drei Sätzen (21-19, 14-21, 15-8) und holten nur drei Tage nach Grzegorz die zweite Goldmedaille der World Tour für ihr Land – nach dem Sieg von Fijakel und Michal Bryl in Doha am Freitag.

Die Bronzemedaillen gingen an die Chinesen Ya-Jen Hsieh und Chin-Ju Wang aus Taipeh, die sich in zwei Sätzen (21-16, 21-18) gegen die Thailänder Dunwinit Kaewsai und Prathip Sukto durchsetzten.

Die Welttournee steht nun vor einigen Wochen Pause, da die Turniere in der zweiten Märzhälfte und auch jene im gesamten April aufgrund des Ausbruchs des Coronavirus verschoben wurden. Die nächsten geplanten Turniere sind vom 6. bis 10. Mai ein Drei-Sterne-Turnier in Jurmala, Lettland, und ein Vier-Sterne-Turnier in Itapema, Brasilien.