search_icon
()
arrow_white

Die 5 erfolgreichsten Herren bei der Major Series

24.04.2020 - Wien, Österreich

Hier sind Spieler mit den besten Resultaten aus fünf Jahren Beach Major Series

Die Beach Major Series hat in ihrem fünfjährigen Bestehen so manch erstaunliche Geschichte geschrieben: fantastische Siege wurden gefeiert, wunderschöne Orte besucht und neue Legenden begründet.

Insgesamt 390 männliche Spieler aus 52 Ländern nahmen bisher daran teil, von denen aber nur 43 die Ehre hatten, eine oder mehrere Medaillen mit nach Hause zu nehmen. Wir sprechen hier von der absoluten Elite des Sports.

Anhand unserer umfangreichen Turnierdaten haben wir nun versucht zu ermitteln, wer die fünf erfolgreichsten Männer sind, die jemals einen Fuß auf Beach Major Series-Sand gesetzt haben.

Keine leichte Aufgabe! Natürlich hätte noch der eine oder andere Spieler in diese Liste aufgenommen werden können, aber hier sind unsere Kandidaten: 

 

Anders Mol

 

Es ist nicht allzu überraschend, dass unsere Liste mit der blockenden Hälfte des Beach-Volley-Vikings-Duos beginnt. Anders' Lauf mit Christian Sørum in den letzten zwei Jahren war geradezu spektakulär und führte das Team zu sechs Medaillen. Mit fünf Goldmedaillen halten sie den Rekord in der Major Series und schafften es ihre Titel in Gstaad und Wien im letzten Jahr zu verteidigen.

Viel Zeit, um sich auf dieser Liste zu etablieren war für Anders nicht nötig. Er schaffte diese unglaublichen Resultate bei nur 11 Turnierteilnahmen, was bedeutet, dass er fast die die Hälfte dieser Events gewinnen konnte. 

Seine fantastische Siegesquote von 82,26% ist die höchste unter allen Herren, die jemals in der Beach Major Series gespielt haben.

 

Christian Sørum

 

Der norwegische Verteidiger teilt sich mit Anders die Ehre, das Goldmedaillen-Ranking der Herren anzuführen. Natürlich ist er ebenso verantwortlich für ihren herrausragenden Lauf und sein eiskaltes Side Out-Spiel hat die Wikinger schon bei vielen Turnieren zum Erfolg geführt. Das Duo stand bei den letzten sechs Veranstaltungen der Beach Major Series auf dem Podium, bei fünf davon ganz oben. Als kluger Verteidiger, der förmlich über den Sand schwebt, begann Christian seine Karriere in der Serie etwas früher als Anders, aber wie sein Partner hat er eine sehr respektable Siegesquote von 77,94%, immerhin die zweitbeste unter den Männern.

 

Evandro Gonçalves

 

Der Brasilianer hält den Rekord für die meisten Podiumsplätze bei den Herren und steht momentan bei acht in 19 gespielten Beach Major Series-Turnieren.

Der beste Aufschläger der Welt hat mit drei verschiedenen Partnern dreimal Gold-, dreimal Silber- und zwei mal Bronze gesammelt und seine Medaillen in vier der fünf Saisonen der Major Series gewonnen, was seine Konkurrenzfähigkeit und Konstanz einmal mehr belegt.

Er war auch der Protagonist eines der denkwürdigsten Momente der Beach Major Series, als er zusammen mit Andre Loyola vor fanatischen österreichischen Fans Clemens Doppler und Alexander Horst bezwang und die Weltmeisterschaften 2017 in Wien gewinnen konnte.

 

Nick Lucena

 

Kein Spieler hat mehr Spiele in der Beach Major Series gewonnen als Nick "The Quick" Lucena. Der routinierte amerikanische Verteidiger hat 83 seiner 111 Spiele gewonnen, und 19 seiner 21 Beach Major Series-Events entweder mit Theo Brunner oder Phil Dalhausser bestritten. Die beeindruckende Siegquote des Olympioniken von Rio 2016 steht bei 74,77% und ist die drittbeste in der Serie. Das wird durch sein unglaublich konstantes Side Out-Spiel untermauert, das sich als ungemein nützlich erweist, wenn es sich beim dem Teampartner um eine Legende des Sports wie Phil Dalhausser handelt. Mit seinem langjährigen Partner und Freund hat Nick beeindruckende sieben Medaillen geholt, darunter vier Goldmedaillen, die zweitmeisten unter den männlichen Athleten der Major Series.

 

Phil Dalhausser

 

Wenn es einen Spieler gibt, der seit fast 15 Jahren eine dominierende Kraft auf der World Tour ist, dann ist es Phil Dalhausser. Das "Thin Beast" hat seinen unglaublichen Erfolg dort mit in die Beach Major Series getragen, und konnte an der Seite von Nick Lucena zwischen 2015 und 2018 sieben Medaillen, darunter vier Goldmedaillen, gewinnen. Der Olympiasieger von Peking 2008 ist einer der komplettesten Spieler, die der Sport je gesehen hat. Er ist einer der wenigen, die in der Lage sind, die unterschiedlichsten Fähigkeiten wie Setzen und Blocken perfekt auszuführen und Spiele im Handumdrehen zu übernehmen. Die amerikanische Legende hat 68 seiner 92 Spiele gewonnen und sich damit eine Siegquote von 73,91% gesichert.