search_icon
()
arrow_white

Social media: Spieler senden Liebe in die Welt

18.03.2020 - Wien, Österreich

Während sie versuchen, sich selbst und andere inmitten der Covid-19-Pandemie zu schützen, nutzen viele Beachvolleyball-Athleten die Gelegenheit, um Liebe und positive Botschaften in die Welt zu senden.

Das Leben aller Menschen ist auf Grund des Coronavirus auf den Kopf gestellt: Städte sind gesperrt, Menschen werden in ihren Häusern unter Quarantäne gestellt und die meisten Aktivitäten des täglichen Lebens sind im Moment gestrichen.

Beachvolleyballspieler sind keine Ausnahme von der Regel, auch ihr Alltag und ihre Jobs sind von Covid-19 betroffen: ein erheblicher Teil der Beach-Saison wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Unsicherheit in jeder Hinsicht – und das in einem Jahr, das mit Tokyo 2020 ursprünglich ein bedeutendes olympisches Sportjahr hätte werden sollen.

Unsere Beachvolleyballer sind – wie wir aus zahlreichen unvergesslichen Beach-Saisonen wissen, natürlich sehr belastbare und clevere Athleten mit tollen Persönlichkeiten.

Während sie trotz ihres aktuellen Alltags voller Einschränkungen versuchen, sich für die Zeit fit zu halten, in der sie wieder Fuß auf Sand setzen können, hatten einige Spielerinnen und Spieler immer noch die Zeit, die Muse und die Herzlichkeit, Positivbotschaften an ihre Social-Media-Follower zu richten.

Der österreichische Star Clemens Doppler war einer der ersten. Der Beach-Star, der sich freiwillig gemeldet hat, um Menschen, die Teil der Risikogruppe in Wien sind, zu helfen, indem er ihnen Lebensmittel oder Medikamente nach Hause bringt, hofft, dass nach dieser unglücklichen Situation etwas Positives geschaffen werden kann.

 

Die unerwartete und beispiellose Situation traf auch die Niederländerin Madelein Meppelink schwer. Die Blockerin hat aufrichtig und ehrlich ihre Sorgen und Gedanken mit ihren Fans geteilt, ist aber positiv, dass diese Krise uns alle am Ende stärken wird.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Till the end of april all tournaments are cancelled.. ❌ Tough call to make but it is good that we priorities the health and well being of everybody in the 🌍 above anything else. We are in this together. A couple weeks ago I could have never imagined we would get to this point. Our government just decided to close cafes, restaurants, sport clubs till the 6th of April. For us this means no gym and no training facilities in the next three weeks. Time to get creative with our team and think of ways to have good practices at home and keep our fitness level as high as possible. I am a ‘bit’ of a control freak normally (I guess my team would say a ‘lot.’ 😬🙈) So having no control over all the things happening around us regarding the coronavirus is a tough one to handle. But in our job as an athlete we challenge ourselves on a daily basis, push ourselves out of our comfort zone. Well this is far, far out of my comfort zone. But I know I will learn new things in the next three weeks that will help me later on. So bring on this challenge and let me know when you have creative and fun work-outs to do at home 🏋️‍♀️🏡 #coronavirus #covid_19 #teamevi #keizermeppelink #beachvolleyball #netherlands

A post shared by Madelein Meppelink (@m_meppelink) on

Der Kanadier Sam Pedlow beschloss, seinen Garten und einige Hanteln zu nutzen, um seine Fitness aufrechtzuerhalten, bis es für ihn sicher ist, das Haus wieder zu verlassen. In der Tour als Gymnastikratte bekannt, war er so freundlich, eine Workout-Challenge zu entwickeln, die von praktisch jedem ausprobiert werden kann und die er täglich auf seinem Instagram-Account aktualisiert.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

With 14 days of self isolation it’s time to break out the back yard work outs so I can be ready when the time comes to compete again. I challenge all of you to post your home work outs! Tag me in them over the next 14 days, I will post them to my stories, tag you in my workouts so you can follow along and enter you in a draw for some TBD Prizes (don’t worry I will make it worth your while)! . @ova_updates @volleyballworld @beachvolleyballworld @teamcanada @volleyballsource @volleyballcanada @usanainc . . . #beachvolleyball #voleibol #pallavollo #voleidepraia #beachvolley #bolavoli #fivb #teamcanada #sponsoredathlete #volleyballcanada #summersports #tokyo2020 #olympics #athletelife #inspiration_gallry #canadafit #fitfamcanada #majorseries #avpstrong #getbettereveryday #torontofitness #torontofitfam #torontofit #torontogym #canadiantraveler #motivation💪 #motivation101

A post shared by Sam Pedlow | 🇨🇦 Pro Athlete (@pedlowsamuel) on

 

Die österreichischen Zwillinge Nadine und Teresa Strauss nutzten die plötzlich gewonnene Freizeit, um sich auf Hobbys zu konzentrieren, die in ihren geschäftigen Routinen oft vernachlässigt wurden. Das erste Produkt ihrer "Heimarbeit" war ein köstlicher Apfelkuchen.

Die kanadische Beach-Queen Brandie Wilkerson, die gerade nach einem Trainingslager in Brasilien nach Hause zurückgekehrt war, fasste die Botschaft zusammen, die wir alle jetzt verbreiten sollten: Seid stark und bleibt sicher!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

When the world calls a timeout ... • While this standstill has come at a cost to our personal, professional, and social lives it is a mere price to pay for the health of our humanity. Still, we are all affected. Everyday will be a fight to stay patient, mindful, and optimistic of the actions and sacrifices necessary to inch our way back to a great 2020 - because that time will come ✨ • Heather and I have safely arrived to Toronto 🇨🇦 and we are incredibly grateful for the time we did have in Rio 💚 Thank you to all of those that have expressed concern and sent love our way 🙏🏽 We’ll be sure to share any season updates! 🏐 until then, be safe and take care of yourselves ! #goplayinside

A post shared by Brandie Wilkerson (@bvuilleumier) on