search_icon
()
arrow_white

Dear Beach Volleyball Community


So far, we only knew a scenario like the current one from the fiction of various apocalypse movies. In reality, of course, none of us really have any idea how to deal with it. Only one thing unites us in this challenging time: the certainty that we have to put down everything that is not directly related to the elimination of the virus. A logical conclusion that, however, has a dramatic impact on all of us.


Experts are now predicting that the pandemic will peak in July and August. And that, in turn, means for us that currently, nobody can assume the responsibility to approach the implementation of the planned events with a clear conscience and with full conviction. After extensive discussions with the International Federation, our sponsors as well as partners and representatives from the cities of Vienna and Hamburg, we decided to cancel the two Major tournaments. And we can no longer contribute to the upgrade of the event in Gstaad.


We are sad to announce this decision. At the moment, we only have hope that the global crisis will soon subside and be under control. Then we will start the work to realize our events in 2021 with full energy and unwavering commitment.


My thanks go to everyone who has shared and supported our enthusiasm for beach volleyball over the past 25 years. I firmly believe that we will be able to provide proof of our subline again next year:


Goosebumps don't lie - See you @ the Beach!


Your Hannes Jagerhofer for the Beach Majors team
Founder of the Beach Volleyball Major Series

Rebecca and Ana Patrícia dominieren Brasilien weiterhin

09.03.2020 - Vienna, Austria

Die jungen Talente gewannen ihr drittes Gold bei der National Tour des Landes und stehen kurz vor dem Saisontitel

Rebecca Cavalcanti und Ana Patrícia Ramos scheinen sich gut auf die bevorstehende internationale Saison vorzubereiten. Einen fixen Startplatz bei den Olympischen Spielen in Tokio 2020 haben sie schon in der Tasche, nun konnten die Brasilianer an diesem Wochenende in Aracaju ein weiteres Event ihrer nationalen Tour gewinnen.

Die Drittplatzierten des letztjährigen Gstaad Major spielten vor vollen Stadionrängen und vertrauten ganz ihrer speziellen Beach-Chemie, um das neue Team von Talita Antunes und Carol Salgado in zwei Sätzen (21-17, 22-20) zu besiegen und ihre dritte Goldmedaille zu gewinnen – die dritte von insgesamt vier Events, die im Zuge der Brazilian Tour 2019-2020 ausgetragen wurden.

„Wir haben viel Entschlossenheit gebraucht, um diesen Titel zu gewinnen", erklärte Ana Patrícia: „Ich war wirklich müde, nachdem wir am Samstag drei Spiele gespielt hatten und die Temperatur die ganze Woche über echt hoch war. Es war also nicht einfach." Sie ergänzt: „Aber wir wollten es wirklich und ich denke, es hat sich in unserem Spiel gezeigt. Diese Entschlossenheit ist zu einem Markenzeichen von uns geworden, und ich hoffe, dass wir so weitermachen werden.“

Agatha Bednarczuk und Duda Lisboa, gebürtig aus Aracaju, sicherten sich Bronze mit einem 2:1-Triumph (14: 21, 27: 25, 21: 19) über Bárbara Seixas und Carolina Horta.

Die brasilianische Tour-Saison endet am ersten Aprilwochenende und Rebecca und Ana Patrícia müssen „nur“ im Turnier zu spielen, um Siasonsieger nach Punkten zu werden – ganz unabhängig davon, welchen Platz sie erreichen.

Während die Beachköniginnenn der Brazilian Tour kurz vor ihrer Krönung stehen, gibt es bei den Männern bereits ein Siegerteam der Tour.  André Loyola und George Wanderley, die in Aracaju Dritter wurden, konnten einen bequemen Vorsprung aufbauen – und haben den Titel bereits in der Tasche, unabhängig davon, was beim letzten Stopp der Tour passiert.

Nach einem 21:18-, 21:16-Sieg gegen Allison Francioni und Fabio Bastos stand das Team zum vierten Mal in dieser Saison auf dem Podium.

„Es bedeutet sehr viel, dass wir den Saisontitel vor der Endrunde gewinnen konnten“, feierte André: „Natürlich hätten wir gerne im Finale gespielt, aber wir haben in einem harten Halbfinale verloren und uns dafür halt auf das Spiel um die Bronzemedaille vorbereitet, als wäre es Gold wert. Unsere Fortschritte machen mich sehr glücklich, da wir versucht haben, neue Tricks in unser Spiel zu integrieren."

Die Gewinner des Aracaju-Events bei den Männern waren Hevaldo Moreira und Vinícius Freitas, die die Poreč Major-Meister 2017 - Pedro Solberg und Guto Carvalhaes -  in zwei Sätzen vom Platz verabschiedeten: 21-19, 21-17.