search_icon
()
arrow_white

Erstes World Tour Gold für Neuseeland

21.01.2020 - Wien, Österreich

O'Dea und Griffin holen sich den Sieg beim Ein-Sterne-Turnier auf den Cook-Inseln

Neuseeland gehört ab jetzt zur Liste jener Länder, die eine Goldmedaille der Beach-Volleyball-Welttournee gewonnen haben. Das Duo Sam O'Dea und Griffin Muller stürmte beim Ein-Sterne-Event der Männer auf den Cook-Inseln auf die Spitze des Podiums. Es war zudem das erste World Tour-Turnier, das jemals im Land stattfand.

So holten die Kiwis, die zum ersten Mal zusammen spielten, mit einem 21:14-, 20:22- und 15:7-Sieg über die Amerikaner Christopher Austin und Earl Schultz die erste Goldmedaille für ihr Land. 

Während es für Griffin erst sein zweiter internationaler Wettkampf war, hat O'Dea nun bereits seine zweite Medaille bei 23 Welttournee-Antritten gewonnen. Der 29-jährige Blocker holte 2017 mit seinem jüngeren Bruder Ben in Shepparton, Australien, Bronze. Bei den Commonwealth-Spielen 2018 wurde das Duo zudem auch Dritter.

Die Neuseeländer wurden von zwei amerikanischen Teams am Podium flankiert, da Travis Mewhirter und der 43-jährige Adam Robert ihr Spiel um Bronze gegen die Japaner Hitoshi Murakami und Takashi Tsuchiya 21:18, 22:20 gewonnen hatten.

Der nächste World Tour-Stopp findet von  5. bis 8. Februar in Siem Reap, Kambodscha als reines Frauen-Zwei-Sterne-Event statt.